Mein Fotobuch von Saal Digital

"Ach Moment, ich hatte doch noch irgendwo auf der Festplatte...ach nee, doch auf dem Handy...Moment, ich gucke mal noch eben in der Dropbox...dann werde ich dir das Bild schon zeigen können!"
Wer kennt das Problem nicht: Eine Menge toller Fotos, verschollen im Abgrund der digitalen Speichermöglichkeiten. Ich selbst muss mich als Festplatten-Messie outen und finde selten gerade das Bild, was ich jemandem zeigen möchte. Daher freue ich mich umso mehr, dass ich ein Fotobuch von Saal Digital testen durfte und so meine schönsten Bilder nun einfach aus dem Bücherregal holen kann.

Meine Erfahrungen:

 

Die Erstellung war über ein Plugin in InDesign super einfach. Bei der Online-Bestellung brauchte ich ein paar Anläufe, bis ich mich durchgewurschtelt hatte. Das könnte vielleicht auch einfach an meiner Bestellzeit von 3: 28 Uhr gelegen haben :D

Die Versandbestätigung nach meiner Bestellung kam bereits nach 12 Stunden. Wie von Saal Digital gewohnt, kam das Produkt super verpackt an: Innerhalb des Kartons wurde das Buch zum Schutz noch einmal in eine Art Schaumstoff eingewickelt.

Mein Buch hat das Format DIN A5 hoch, wodurch ich super sowohl hoch-, als auch querformatige Bilder einbringen konnte. Ich habe beim Cover, wie auch bei den Seiten, für glänzendes Papier entschieden. Dieses wirkt sehr hochwertig, spiegelt aber auch sehr stark. Die Aufnahmen im Buch kommen sehr gut zur Geltung, die Farben und Kotraste sind absolut passend und die Schärfe in den Fotos stimmt auch. Zum Fotodruck an sich kann ich also durchaus nur Positives berichten und generell wirkt die Verarbeitung auf den ersten Blick sehr hochwertig.

Jedoch muss ich auch ehrlicherweise erwähnen, dass in meinem Exemplar an einer Doppelseite zwei Macken waren, die bei einer Weitergabe an einen Kunden nicht sein dürften. Außerdem fing der Buchblock nach einem Tag an, sich in Wellen zu legen. Beides buchbindertechnische Mängel, die bei dem Preis/Leistungs-Verhältnis nicht sein sollten.

Hier wäre eine längere Lieferzeit akzteptabler als eine "Hauptsache schnell da"- Verarbeitung.

Außerdem wäre ein Hinweis auf die Platzierung der Werbecodes im Layout sicherlich sehr hilfreich, damit der Anwender keinen Text dort platziert, wie ich es getan habe. Hier stellt sich ebenso die Frage, ob wirklich zwei Codes nötig sind, die gegen Aufpreis entfernt werden können, oder ob es da nicht auch einer tun würde.

Im Großen und Ganzen kann ich aber sagen, dass ich mit meinem Fotobuch von Saal Digital schon zufrieden bin. Der "Wow, hab das wirklich ICH fotografiert?"- Effekt beim Anblick der Fotos ist auf jeden Fall gegeben, die Fotos kommen bestens zur Geltung, lediglich in der Buchbindetechnik können ein paar kleine Details verbessert werden.

 

Ich kann das Produkt dennoch auf jeden Fall guten Gewissens weiterempfehlen =)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0